Anlässlich der feierlichen Vergabe der Abiturzeugnisse an die 2019er Abiturientia waren wieder die Gold- und Silberjubilare auf die Insel eingeladen. Zahlreiche Absolventinnen und Absolventen der Jahrgänge 1969 und 1994 waren gekommen und brachten manch eine Anekdote mit.

Wie in jedem Jahr hatte das Inselgymnasium die Gold- und Silberjubilare, die vor 50 bzw. 25 Jahren ihr Abitur abgelegt haben, zur Feier eingeladen, die gerne kamen, um ihre alte Schule noch einmal wiederzusehen und in Erinnerungen zu schwelgen – ein Zeichen für die tiefe Verbundenheit zwischen Schule und Alumni.

In ihrem herzlichen Grußwort gaben Frau Dr. Hanna Kohl und Frau Gabriele von Sambeck-Goertz gemeinsam mit ihren ehemaligen Schulkameradinnen interessante Einblicke in ihre Schulzeit von vor 50 Jahren: So konnte die damalige Abiturprüfung nur mit einer Stunde Verspätung beginnen, weil eine der Schülerinnen in Hosen – statt im Rock – zur Prüfung erschienen war. Zudem gab es einen kleinen Kurs im Nonnenwerther Knigge von 1969: Die Goldjubilarinnen führten vor, wie man seinerzeit die Schwestern mit einem Knicks zu grüßen hatte.

Michaela Diepenseifen-Alfter, die für die Silberjubilare ein Grußwort sprach, betonte, dass sie bei der diesjährigen Abiturfeier sofort wieder den „Geist von Nonnenwerth“ gespürt habe und rief die Abiturientia dazu auf, sich dieses moralische Gerüst zu bewahren.

Den vollständigen Bericht der Abiturfeier und weitere Bilder finden Sie auf der Schulhomepage.